Ein Vel für Somaskanda

Am Sonntag machte der Tempel von Somaskanda einen weiteren Entwicklungsschritt vorwärts, als ein grosser Vel (Lord Subramaniums Speer) eingeweiht wurde und seinen Platz an der Seite der anderen beeindruckenden Murthis im Tempel einnahm.

Niemand kann für sich beanspruchen, dieses Ereignis organisiert zu haben. Der Vel wurde spontan in Lord Subramaniums Tempel in Skanda Vale auserwählt. Es geschah während des Höhepunktes des Subramanium-Festivals, während der Hochzeit von Lord Subramanium, Valli und Devani. Der Vel wurde formell ins Gopurum gebracht, würdevoll ums Zentrum getragen und allen sechs Gesichtern von Shanmukhanatha gezeigt. Dann wurde er mit der gesamten aufgebauten Energie des Tempels gesegnet. Immer noch ohne klare Vorstellungen ging der Vel am nächsten Tag auf die Reise in die Schweiz, auf der die Swamis das Glück hatten, bei Babaji (Sadguru Sri Sharavanababa) Darshan und eine Privataudienz zu erhalten. An diesem Tag feierte Babaji Seine besondere Puja für Lord Subramanium und war hocherfreut, den Vel zu segnen. Er verglich den Speer mit Lakshmi, die uns alles, was wir hier (in Somaskanda) brauchen, im Überfluss zur Verfügung stellen würde, und Er versprach, bei der Installierung im Vel anwesend zu sein.

Zu guter Letzt ergab es sich, dass zwei Tage nach unserer Ankunft der Tag des Vel-Festivals anbrach. Eine hochbegeisterte Gruppe von Verehrern wirkte bei der Puja mit, die auch das Somaskanda-Lingam in einem grossen Mahabishekum miteinbezog. Es ist aussergewöhnlich, wie überaus lebendig Lingam, Yoni und die Nagas jetzt sind, sogar noch heute, wo dieses Ereignis im Tempel und uns nachklingt.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar in: Englisch